Der Online-Beteiligungsprozess zum Wettbewerb Urban Living ist beendet. Vielen Dank für Ihre Teilnahme!
Alternative:
Melden Sie sich an mit Ihrer OpenID.

Themen

+4

Grüne Häuser


Sicherlich braucht eine Stadt wie Berlin viel neuen Wohnraum in den nächsten Jahren. Eine Verdichtung ist wahrscheinlich unausweichlich, um bezahlbaren Wohnraum in der Stadtmitte zu erhalten. Ein gutes Konzept, um trotzdem ein gutes Klima und ein hohes Wohlbefinden der Menschen zu gewährleisten ist die Bepflanzung der Häuser (Dächer, Fassaden, etc.). Singapur ist hier schon sehr weit und es gibt bereits gute Konzepte. (http://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/weltspiegel/sendung/br/singapur-gruen-102.html)


Diskussionen

  • Niklas ist dafür
    +2

    Scheint mir sehr interessant. Gibt es Erkenntnisse, ob/wie sich entsprechende Bepflanzungen auf Feinstaubbelastungen, Temperaturen im Sommer u.a. auswirkt?

    • Ich glaube auch, dass hier zunächst erst einmal vorhandene Erefahrungen gebündelt und ausgewertet werden müssten. Grüne Häuser sind gut. Meint hier aber wirklich "nur" grün, also bepflanzt. Zusätzlich muss heute an die Energieeffizienz gedacht werden (CO2-Neutralität, ggf. dezentrale Energiebereitstellung usw.) und preiswert in der Investition und vor allem im Betrieb soll es auch noch sein.

      • Die ganzen Konzepte gehen leider nicht auf die energetische Seite der Gebäude ein. Jeder Neubau sollte aber nach einem guten Standard (Formwahl, Isolierung) mit Nutzung der Solarenergie zur Warmwasserbereitung und für Stromgewinnung sowie Nutzung des Kellergeschosses zur Temperierung erfolgen.

    • Pflanzen binden Feinstaub, wirkt sich also positiv aus.