Der Online-Beteiligungsprozess zum Wettbewerb Urban Living ist beendet. Vielen Dank für Ihre Teilnahme!
Alternative:
Melden Sie sich an mit Ihrer OpenID.

Wettbewerb

Nachverdichtung einer zentrumsnahen Großwohnsiedlung der DDR-Moderne durch einen prototypischen Zeilenbau.

Das Grundstück liegt in unmittelbarer Nähe zum Alexanderplatz hinter dem Berliner Congress Center und befindet sich damit an einer Schnittstelle zwischen urbanem Zentrum und dem Wohnquartier an der Karl-Marx-Allee. Es wird von einer dreiseitigen Blockbebauung gefasst und derzeit überwiegend als Parkplatz genutzt. In einem städtebaulichen Entwurf der Architekten Meyer Grosse Hebestreit Sommerer wird in diesem Bereich des II. Bauabschnitts der Karl-Marx-Allee ein Nachverdich- tungspotenzial mit Baukörperstellung dargestellt (vgl. Anlage Konsensplan zur Information).

Gesucht wird ein Prototyp für die Nachverdichtung einer typischen Zeilenstruktur in Großsiedlungen der DDR-Moderne, der ggf. auch auf andere Standorte übertragbar ist. Der Neubau soll das Wohnungs- und ggf. Nutzungsangebot mit einem möglichst vielfältigen Angebot für sehr unterschiedliche Zielgruppen ergänzen. Eine besondere Bedeutung haben hier Aspekte des kostengünstigen und ggf. des seriellen Bauens. Ein Teil der Wohnungen soll für Geringstverdienende geeignet sein. Dabei sind unterschiedliche Haushaltstypen zu berücksichtigen. Zudem soll die architektonische Haltung des Neubaus zur Umgebung thematisiert werden.